Walking in a Pytiwonderland

Mittwoch, 31. Dezember 2014

So, das wird mein letzter Eintrag dieses Jahr sein.
Ich möchte jetzt auch gar keine Zusammenfassung über mein Jahr schreiben (da müsste ich so viel drüber nachdenken :D), sondern verabschiede mich mit einem winterlichen Spaziergang-Bilder-Post.

Ich finde es einfach so schön durch den neuen Schnee zu laufen. Wir hatten auch so tollen Sonnenschein, da musste ich meinen Freund einfach mit nach draußen zerren. ^.^
Wie man wahrscheinlich kaum merken wird, liebe ich Eiskristalle und Schnee auf Pflanzen. Ich wünschte, ich hätte eine bessere Kamera; in Echt sieht es nämlich noch viel faszinierender aus.
































Mit meinem Jahr 2014 bin ich eigentlich echt zufrieden. Klar es gibt einige Dinge, die mich wirklich oft verzweifeln lassen, aber diese werden auch 2015 nicht einfach verschwinden und ändern lassen sie sich auch nicht so einfach. Ich denke aber, ich habe das Beste daraus gemacht.
Ich hatte viele schöne Erlebnisse und habe liebe Menschen kennen gelernt (Tschanti und Hannah, ihr dürft euch angesprochen fühlen ;)).
Außerdem habe ich einen super Kerl an meiner Seite, der mir immer den Rücken stärkt und zu mir hält, egal was passiert. 
Ich hoffe, dass ich so ein positives Fazit auch nächstes Jahr um diese Zeit ziehen kann.

Euch allen wünsche ich ein erfolgreiches neues Jahr mit vielen schönen Momenten! 

Oh, noch ein Weihnachtspost!

Sonntag, 28. Dezember 2014

Weihnachten ist vorbei und ich habe schon einen ganzen Monat nichts mehr von mir hören lassen. Das lag daran, dass einfach nichts Spannendes passiert ist.
Weihnachten war ganz entspannt bei uns. Heiligabend verbrachten wir bei Fabis Mutter, am 1. Weihnachtsfeiertag waren wir in Würzburg bei seiner großen Familie und am 2. Weihnachtsfeiertag ganz gemütlich bei meinen Eltern. Ich kann mich also nicht über den klassischen Weihnachtsstress beklagen, bin aber trotzdem ganz froh, dass wieder allgemeine Normalität einkehrt.
Bildtechnisch kann ich so richtig nur mit dem 2. Weihnachtsfeiertag dienen. An den anderen Tagen hab' ich es total vergessen (oder es war schon dunkel und das Bild dementsprechend schlecht).






































In Würzburg hatten wir sogar einen Regenbogen!














Bei meinen Eltern nutzte ich die Gelegenheit in alten Fotoalben zu stöbern. Ich liebe das so sehr.
Dabei hab' ich diese Fotos gefunden:
Auf dem ersten ist meine verstorbene Katze Rosi zu sehen ist. Wie sie das Fleisch anstarrt ist einfach zu gut :'D
Meine Mama (links) und ihre Schwester sind auf Bild 2. Ich finde es immer wieder faszinierend wie ähnlich ich ihr bin. Wenn ich lache, seh' ich genauso aus. :D
Und auf Bild 3 bin ich als kleiner Knirps, gut bewacht von Rosi.















Ich hoffe, dass ihr auch ein schönes Weihnachtsfest hattet (:
Mein nächster Post kommt ganz bald, versprochen!